Bürgeranträge
Dein Anliegen : Unser Antrag

Stadtverordnetenversammlung Wiesbaden

LINKE&PIRATEN Rathausfraktion Wiesbaden (L&P)
19. Dezember 2017 07:49 19. Dezember 2017 07:49
Eingang des Antrags

Oberleitungsbus

Die Stadt möge prüfen ob Anschaffung von Oberleitungsbusen eine Alternative zu Akku basierten system sein kann. Auch hier enstehenkeine Abgase in der Stadt.

 
19. Dezember 2017 07:49 Eingang des Antrags

Die
nächsten Schritte


Einer der folgende Schritte ist nun als nächster Schritt für den Antrag möglich:

Prüfung Fraktionsgremium

Die
Kommentare


 
10. Januar 2018 18:28

Meiner Meinung nach Mix aus O-Bus und Akku-Bus

Auf den Hauptstrecken wo zig Linien zusammen fahren kann man Oberleitungen aufhängen, in den Spitzen in abgelegenen Stadtteilen können die dann mit Akku fahren. Erst recht wenn das verwinkelte Straßen sind. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/solingen/neue-obusse-sollen-mit-batterie-fahren-aid-1.6164273 Selbe Fahrzeuge, die Fahrgäste und der Fahrer können sitzen bleiben.

Das einfahren der Stromabnehmer geht auf Knopfdruck, das ausfahren und Einfädeln in die Oberleitung geht grundsätzlich auch auf Knopfdruck. Es müssen lediglich Markierungen an der Haltestelle sowie Einfädelhilfen (Dach) in den Oberleitungen vorhanden sein. Zur Zeit fahren die in Solingen auf den Teilen wo die Oberleitungen fehlen zwar noch mit Diesel, das Einfädeln in die Oberleitungen auf Knopfdruck klappt aber schon. Sowohl in Wuppertal-Vohwinkel, wie auch in Solingen-Burg. Und O-Busse halten länger als Dieselbusse. Grundsätzlich gibt es in Solingen aber schon seit Jahrzehnten 6 reine O-Bus-Linien. https://de.wikipedia.org/wiki/Oberleitungsbus_Solingen#Batterie-Oberleitungs-Busse_%28ab_2018%29


 
16. Januar 2018 16:15

GÜ-NN1

Aktuell ist eine #Citybahn in Vorbereitung. Die Diskussion um Alternative ist also bereits beendet. Das Problem der verstopften Hauptrouten wird nicht gelöst durch den Wechsel des Antriebs. Hier fehlt es schlicht an Kapazität der Straße.